Elena d’Alessandro

Aktuell

  • ARTIKEL | BILD Ausgabe 10.11.2016

    Dieser Erfolg schmeckt richtig gut

    Italienische Tomatenauce aus Rastede

    Rastede – 80 Töpfe Basilikum, 28 Kilo Zwiebeln, 200 Kilo Tomaten und viel Liebe: Das ist das Erfolgsrezept von Elena D‘Alessandro (40) und ihrem Mann Stephan Mätzschke (41)!

    Die Oldenburger kochen in der Alten Molkerei Tomatensauce nach dem Rezept von D‘Alessandros italienischer Oma, der Nonna. Die Idee für „Nonna Elena“ hatte sie 2014 nach einem Familienbesuch in Italien: „Auf der Autobahn wusste ich: Das will ich beruflich machen!“

    Supermarktkette Kaisers/Tengelmann bestellte sofort 16 000 Gläser, auch „Famila“ in Oldenburg testet den Saucen-Verkauf. Und der Erfolg schmeckt richtig gut! 750 Gläser Tomatensauce pro Tag produziert das Paar. D‘Alessandro: „Die ersten 5000 haben wir von Hand zugeschraubt.“ Inzwischen gibt‘s dafür eine Maschine. Und neue Pläne! Mätzschke: „Wir tüfteln an einer Sauce für Kinder ohne Knoblauch und Zucker.“

    Trotz 17-Stunden-Tagen sind beide happy: „Wir wachen jeden Morgen glücklich auf.“

Oktober 2016

  • ARTIKEL | NWZ Ausgabe 12.10.2016

    MANUFAKTUR IN RASTEDE

    Ihre Tomatensoße kommt ganz groß raus

    In der alten Molkerei gründeten Stephan Mätzschke und Elena D’Alessandro die kleine Manufaktur „Nonna Elena“. Nach italienischem Familienrezept kochen sie dort Tomatensoße, die bereits in Berlin gefragt ist.

    RASTEDE Tomatensoße hat Elena D’Alessandro schon als Kind gerne eingekocht. Acht Wochen pro Jahr war sie im Sommer zur Tomatenzeit in Italien, in Nardò, ihrer Heimat im Süden Apuliens. „Von früh bis spät standen wir in der Küche und haben die Tomaten bearbeitet“, erzählt die heute 40-Jährige.

    Mit ihrem Mann Stephan Mätzschke (41) hat sie sich jetzt in Rastede selbstständig gemacht. Aus einer kleinen Manufaktur in der Alten Molkerei an der Raiffeisenstraße wollen die beiden den Geschmack Apuliens in die deutschen Supermarktregale bringen…

  • ARTIKEL | Lebensmittelpraxis Ausgabe 15/2016

    Vom Start ab ins Regal

    Die Suche der Lebensmittelhändler nach individuellen, handwerklichen Produkten, kommt jungen und kleineren Herstellern entgegen. Das Beispiel: Nonne Elena.

    Eine gute Idee alleine reicht nicht. Auch die gekonnte, handwerkliche und trendgerechte Umsetzung nicht. Das eigentlich Schwierige ist, in die Regale zu kommen. Eine Binsenweisheit, von der jeder Hersteller zu erzählen weiß…

  • Unsere Genusshotline

    +49 (4402) 505 99 08

    Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder unserer Herstellung? Es hat Ihnen geschmeckt und Sie wollen uns Ihr Feedback geben? Sprechen Sie uns gerne an. Unser Team freut sich auf Ihren Anruf.